Das Raubtierreich
Hallo Gast,

schön, dass du hier her gefunden hast! Wir freuen uns, dass das Forum Zuwachs erhält und hoffen auf viele Beiträge und nettes Miteinander.

Ein Forum lebt von Beiträgen und Bildern! Also zeig uns bitte recht viel davon! lächeln

Das Team wünscht dir viel Spaß im Raubtierreich!

Lange Reisen

Nach unten

Lange Reisen

Beitrag  Charlotte am So Dez 15, 2013 8:00 pm

Huhu

Es gibt Menschen, die ihre Hunde z.B. mit auf Weltreise nehmen, die dann also mehrere Monate oder sogar ein, zwei Jahre unterwegs sind. Mich interessiert, wie Hunde damit klarkommen. Macht es ihnen denn nichts aus, kein richtiges Revier und keine gewohnte Umgebung zu haben? Verwirrt man die Tiere nicht sehr, wenn sie sich danach wieder an ihr Zuhause gewöhnen müssen? Sind Hunde so flexibel, dass sie häufige Ortswechsel und dauerndes Unterwegssein gut verkraften?

__________________________________________________
Liebe Grüße
Charlotte
avatar
Charlotte

Anzahl der Beiträge : 312
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lange Reisen

Beitrag  Anna am So Dez 15, 2013 8:40 pm

Hallo

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Mehrzahl aller Hunde lieber bei seinem Rudel ist, als irgendwo ohne es zu sein. Dafür nehmen diese Hunde auch große räumliche Veränderungen in Kauf. Nicht umsonst gab es damals viele, viele Schiffshunde. Sie waren lieber bei ihren Menschen und auf hoher See, als allein oder bei fremden Menschen am Festland zurück zu bleiben. nicken

Allerdings gibt es auch Hunde, die ihre Menschen zwar echt lieben, aber extrem revierbezogen sind. Unser Charly war z.B. kein Hund, den man hätte mit in den Urlaub nehmen können. Er wäre kreuzunglücklich gewesen. Er war auch traurig, wenn wir alle im Urlaub waren, ja. Aber er hat es ertragen und war froh, wenn wir zurück kamen.

Die Hündin meiner Tante dagegen, hat die gesamten 14 Tage, als die Familie im Sommerurlaub war und der Hund Zuhause blieb, kaum was gefressen. Es ging ihr richtig schlecht. Dieser Hund wäre auch mit auf den Mars geflogen, wenn er wenigstens bei seiner Familie hätte sein können. schmunzel

Bei längeren Reisen würde ich meinen Hund immer mitnehmen. nicken Denn das ist einfach was Anderes, als 14 Tage an die Nordsee zu fahren oder nach Mallorca zu fliegen. Und mir erschließt sich nicht so recht, warum man sich einen Hund anschafft, dann ein Jahr um die Welt reist und den Hund währenddessen jemand Fremdem überlässt, um ihn danach wieder dort weg zu holen.

Ich meine, dann kann man sich den Hund auch nach dieser Weltreise anschaffen, oder? zwinkern Weltreisen plant man ja nicht im März und tritt sie im Juli an. Solche Sachen sind normalerweise schon Jahre im Voraus geplant oder zumindest ein Traum, den man sich auf jeden Fall irgendwann mal erfüllen will. Sich da ein Tier anzuschaffen, dass locker 10 Jahre lebt, kann ich nicht ganz nachvollziehen. schmunzel

__________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5090
Alter : 32
Ort : 49525 Lengerich

Nach oben Nach unten

Re: Lange Reisen

Beitrag  Emiko am So Dez 15, 2013 9:00 pm

Also Nelli ist extrem auf mich und meinen Mann fixiert. Sie ist auch lieber bei uns als anderswo. Allerdings ist sie totunglücklich, wenn wir anderso sind zwinkern
Z.B. kann sie sich nicht einfach mal hinlegen und sich abreagieren. Wenn wir bei anderen Leuten zu Besuch sind, dann kämpft sie mit dem Schlaf, legt sich aber ums Verrecken nicht hin und rennt uns überall hinterher.
Wenn wir nur außerhalb was Essen gehen (z.B. im Biergarten nach einer langen Gassirunde) kann der Hund nicht still halten und sich mal hinlegen. Neue Umgebung macht sie total irre. Kaum ist sie zu Hause, rennt sie schnurstracks in ihr Körbchen oder auf die Couch und holt ihren versäumten Schlaf nach. Ich glaube, mit Nelli kann man nicht gut in Urlaub gehen.

Liegt sicherlich auch daran, wo der Hund herkommt und was er erlebt hat.

__________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  Liebe Grüße, Emiko  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11527
Ort : Nähe HN

Nach oben Nach unten

Re: Lange Reisen

Beitrag  Nana am So Dez 15, 2013 10:32 pm

winken 
Sowas kommt immer auf den einzelnen Hund an.
Scarlett kann ich definitiv nicht überall mit hinnehmen. Die geht zwar überall mit dahin, wo ich bin, aber sie fühlt sich doch um einiges wohler, wenn sie einfach zu Hause bleibt. Besteht also die Möglichkeit sie zu Hause zu lassen, dann lasse ich sie auch zu Hause. Allerdings habe ich Scarlett halt auch aus schlechten Verhältnissen. Wenn ich mal weiter weg zu Freunden fahre oder so, dann ist Scarlett aber natürlich immer dabei.
Aber in die Stadt oder so, nehme ich sie nicht mit. Und auf 'ne weite Reise ins Ausland würde ich sie auch nicht mitnehmen. Das ist mir selbst auch einfach zu stressig.
Ich kenne aber genug Hunde, mit denen sowas absolut kein Problem ist. Die sind das halt von klein auf so gewohnt und haben überhaupt keinen Stress damit überall mit hin zu kommen. Kenne auf jeden Fall keinen Hund, der freiwillig zu Hause bleibt während der Besitzer los zieht zwinkern Hunde halten sich halt an's Rudel.

__________________________________________________
Liebe Grüße, Nana, Scarlett und Kira
avatar
Nana

Anzahl der Beiträge : 1606

Nach oben Nach unten

Re: Lange Reisen

Beitrag  Charlotte am Di Dez 17, 2013 10:44 pm

Danke für die Berichte, das find ich interessant. Ich hatte beim Lesen von Reiseberichten immer vermutet, die Hunde seien eher unglücklich.

__________________________________________________
Liebe Grüße
Charlotte
avatar
Charlotte

Anzahl der Beiträge : 312
Alter : 21

Nach oben Nach unten

Re: Lange Reisen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten