Das Raubtierreich
Hallo Gast,

schön, dass du hier her gefunden hast! Wir freuen uns, dass das Forum Zuwachs erhält und hoffen auf viele Beiträge und nettes Miteinander.

Ein Forum lebt von Beiträgen und Bildern! Also zeig uns bitte recht viel davon! lächeln

Das Team wünscht dir viel Spaß im Fotoreich.rocks@Raubtierreich!

Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Katze Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Anna am Sa Sep 24, 2016 7:15 pm

winken

Stellt euch mal vor, ich komme in eure Wohnung, bin dort zu Gast und sage: "Also, die Tapeten sind ja voll hässlich! Sowas würde ich ja sofort von der Wand reißen, draußen auf nen Haufen schichten und direkt anzünden!"

Wäre das nett? Würdet ihr das okay finden?
Vermutlich nicht. Weil das ja eure Wohnung ist und ich bin nur euer Gast.

Aber wenn wir Besuch von anderen haben, kommt früher oder später das Thema Katzen auf. Und es sind immer dieselben Menschen - nämlich Nicht-Katzenhalter - mit denselben Themen.

- "Die Katzenklos überall würden mich ja total stören. Die krümeln mit dem Streu doch alles voll!"

- "Katzen in der Wohnung - also, das geht gar nicht! Die müssen nach draußen!"

- "Die pissen doch überall hin. Und dann zerkratzen sie auch noch die Tapeten und die Möbel."

- "Los, geh runter vom Tisch! Da darfst du sicher nicht drauf - schsch!"

- "Also, dass die Katzen hier auf den Möbel rumlaufen dürfen, finde ich ja total unhygienisch!"

Ich bin es mittlerweile einfach leid, mich jedes Mal dafür rechtfertigen zu müssen, dass meine Katzen in meiner Wohnung tun dürfen, was mir gefällt!

Ich bin dazu übergegangen, die beiden im Schlafzimmer einzusperren, wenn Gäste kommen. Das tut mir für Lotta und Linus total leid, aber ich hab echt keinen Bock mehr darauf. traurig

Ja, ich trete manchmal auf Katzenstreukrümel. Aber ich trete auch auf Blätterkrümel, die irgendwer von draußen reingetragen hat, auf tote Kellerasseln oder - wie gestern erst - auf Glasscherben, die ich beim Staubsaugen übersehen hab. *aua*

Nein, unsere Katzen sind kastriert. Die pissen gar nichts voll, außer ihre Klos. Und ja, die verlieren Haare. Aber wir sind nicht allergisch und wenn irgendwas vollgehaart ist, wird enthaart und/oder kommt in die Waschmaschine. Bei Hundehaaren findet das irgendwie keiner schlimm. Schulter zucken

Und ja, unsere Katzen dürfen auf den Möbeln rumlaufen. Weil Katzen eben Katzen sind. Wenn sie es nicht in unserem Beisein machen, dann eben, wenn wir nicht da sind. Aber sie tun es definitiv. Wozu soll ich mir meine eigenen Nerven kaputt machen und mit ihnen schimpfen, wenn ich doch genau weiß, dass sie es während meiner Abwesenheit trotzdem tun? Und unhygienisch finde ich, ehrlich gesagt, wenn Gäste bei uns aufs Klo gehen und sich hinterher nicht mal die Hände waschen. Oder wenn sie sich die Nase mit dem Ärmel abwischen und danach meine Schnecken anfassen wollen. Ich finde es auch unhygienisch, wenn man mich anniest, während man mir am Küchentisch gegenüber sitzt. Wesentlich unhygienischer, als dass meine Katzen, auf meinen Möbeln rumlaufen!

Mein Mann meinte, wir sollten eventuell ein Schild drucken lassen und direkt neben die Eingangstür kleben: "Dies ist ein Katzenhaushalt. Wenn Sie dies stört, bleiben Sie bitte draußen oder verlassen Sie direkt wieder das Grundstück." schmunzel

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Nadine am So Sep 25, 2016 4:15 pm

winken 

hui, da macht ihr ja einiges mit shocking 

Soweit ich mich erinnern kann, hat bei uns da noch niemand einen doofen Kommentar abgegeben. grübeln 

Allerdings bin ich auch der Meinung, dass Katzen nichts auf dem Tisch oder auf der Küchenablage/Arbeitsfläche zu suchen haben.
Und ja, ich bin auch Katzenhalter, aber wenn ich bei jemandem zu Gast bin und dann die Katze oder der Hund über den Tisch läuft, finde ich das auch eklig, ich weiß ja nicht wo die/der vorher gewesen ist und ich esse von diesem Tisch. Schulter zucken 
Ich sage dann sowas wie: "Das muss jetzt aber nicht sein, oder?"
Bei den Leuten, wo mir das passiert ist waren das aber überwiegend Hunde, die auch in die Wohnung gekackt/gepinkelt haben.
Eine Katze die irgendwo in die Wohnung pinkelt ist mir noch nicht unter gekommen, außer sie war krank (Morle hat ins Waschbecken gepinkelt als der Nierensteine hatte). Schulter zucken 

Ansonsten bin ich aber so, dass ich sage: "Mein Haus, meine Regeln". Bei mir sind jede Menge Tierhaare und man riecht als Nicht-Tierhalter auch, dass Tiere hier wohnen aber für gewöhnlich wissen das die Leute ja und wenn es sie stört, sollen sie eben nicht bei mir vorbei kommen oder wir treffen uns in einem Cafe etc. Basta.
Wer zu mir kommt hat auch meine Tiere zu akzeptieren.
Es würde mir nie in den Sinn kommen, meine Tiere weg zu sperren nur weil sie irgendwem nicht passen Schulter zucken
avatar
Nadine

Anzahl der Beiträge : 1659
Ort : München

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Anna am So Sep 25, 2016 4:20 pm

Und ja, ich bin auch Katzenhalter, aber wenn ich bei jemandem zu Gast bin und dann die Katze oder der Hund über den Tisch läuft, finde ich das auch eklig, ich weiß ja nicht wo die/der vorher gewesen ist und ich esse von diesem Tisch. Schulter zucken
Ich sage dann sowas wie: "Das muss jetzt aber nicht sein, oder?"

Ja, ich hab ja auch Verständnis dafür, wenn jemand das nicht mag. Wenn wir Besuch haben, dürfen die Katzen das auch nicht. zwinkern Wenn sie den Versuch starten, werden sie gemaßregelt; wenn sie's trotzdem tun, werden sie ausgesperrt. zwinkern

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Emiko am So Sep 25, 2016 4:52 pm

Bei Hundehaaren findet das irgendwie keiner schlimm.

Professor Doch ich! Ich verfluche meinen Hund jeden Tag dafür, dass er Fell hat! Noch schlimmer als Nelli ist nur noch Kaceys Cocco! Der macht mich echt kaputt!

- "Los, geh runter vom Tisch! Da darfst du sicher nicht drauf - schsch!"
Kann ich aber ehrlich gesagt verstehen. Es ist sicherlich schwieriger Katzen Grenzen und Verbote aufzuerlegen, als einem Hund, aber ich möchte auch nicht, dass mein Hund auf dem Tisch liegt (was er im Sommer auf der Terrasse öfter mal gemacht hat, wenn er sich unbeobachtet gefühlt hat! Voll süß!) oder in mein Schlafzimmer kommt.

Wenn ich also bei dir wäre, würde ich es nicht gut finden, wenn deine Katzen neben meinen Kuchenteller auf den Tisch springen, genauso wenig würde ich es gut finden, wenn mein Hund das täte und ich würde sie wohl auch "verjagen". Schulter zucken Das machen Gäste mit meinem Hund auch. Warum auch nicht. Der Hund muss doch wissen, dass nicht jeder Mensch es mag, abgeschleckt zu werden. Vielleicht musst du deine Gäste tatsächlich vorher einfach nochmal genau drauf hinweisen, dass die Katzen bei dir alles dürfen.

Die zwei Katzen meiner Freundin dürfen auch alles, Konsequenz: Ich werde nie wieder zu ihr nach Hause gehen. Schulter zucken Sie lädt mich immer wieder ein und beschwert sich, dass ich nie zu ihr komme. Aber bei ihr fühle ich mich unwohl, und sehr wahrscheinlich bin ich eh allergisch auf ihre Katzen, das letzte Mal hatte ich übles Asthma. Dann muss sie damit leben, dass keiner sie mehr besuchen kommen mag.

Außerdem finde ich, dass man auch von einem Tier verlangen kann, ich etwas zu benehmen, wenn Besuch da ist. Soll ich meine eigene Mutter nicht mehr ins Haus lassen, weil sie es nicht mag, wenn der Hund sie abschleckt und aufdringlich ist? Oder halte ich einfach für ein paar wenige Stunden den Hund von meiner Mutter fern?

Aber ich verstehe was du meinst. Das meiste ich doch Stammtischgeschwätz. Weiß noch, was ich mir immer und immer wieder anhören musste, als ich noch Ratten hatte. blabla Mit dem Hund ist es nicht ganz so schlimm, aber jeder meint sich als Hundexperte hinstellen zu müssen, selbst wenn man gar keinen Hund hat, oder mal 30 Jahren einen hatte.

Ich sag aber auch klipp und klar zu meinen Gästen, wie sie ihn anzufassen haben. Wie oft habe ich schon gesagt, dass sie nicht von oben auf den Kopf langen sollen. ach "Ich hab aber Angst." Ja, ok. Aber warum langt man dann einen Hund überhaupt an, wenn man Angst hat?! Entweder man macht es richtig oder lässt es bleiben.

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Nadine am So Sep 25, 2016 5:10 pm

Anna schrieb:
Ja, ich hab ja auch Verständnis dafür, wenn jemand das nicht mag. Wenn wir Besuch haben, dürfen die Katzen das auch nicht. zwinkern Wenn sie den Versuch starten, werden sie gemaßregelt; wenn sie's trotzdem tun, werden sie ausgesperrt. zwinkern
Na dann passt das doch so zwinkern 

Mein Opa hat, als er hier gewohnt hat, immer sehr lustige Gespräche mit dem Kater geführt.
Das meist geführte Gespräch ging so:
Opa zum Kater: "Warum legst du dich immer in mein Bett? Ich leg mich doch auch nicht auf deinen Dreckhaufen?" (Morle schläft immer unter der Hecke im Gras das wir vom Mähen da drunter schütten) grinsen 
Naja. Opa wusste ja, dass er bloß seine Tür zu machen muss. Aber heimlich liebt er natürlich seinen "schwarzen haarigen Taugenichts" grinsen 

Mir ist aber auch aufgefallen, dass Leute Katzenhaare immer schlimmer finden als Hunde oder Rattenhaare grübeln
avatar
Nadine

Anzahl der Beiträge : 1659
Ort : München

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Siri82 am So Sep 25, 2016 8:21 pm

Also auf dem Esstisch haben Tiere meiner Meinung nach wirklich nichts zu suchen. Aber ansonsten Schulter zucken - ist bei Hauskatzen doch mein eigener "Dreck" den sie unter den Füßen haben!

@Anna: ich hoffe du hast dir schon ein dickes Fell angeschafft - die blöden Kommentare / ungebetenen Ratschläge werden mehr und schlimmer wenn man Kinder hat Mund zu
avatar
Siri82

Anzahl der Beiträge : 166
Alter : 35
Ort : Kamen

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Emiko am So Sep 25, 2016 8:36 pm

Jap, das stimmt. Davon hatte ich es vorhin mit einer Freundin. Die erzählte mir, dass ihre Cousine andauernd Stress mit den Großeltern hat, weil die so alles anders machen, wie sie als Eltern von ihnen verlangen.

Das war schon immer so und die Großeltern von heute haben sich genauso über ihre Eltern aufgeregt, die sich in die Erziehung der Kinder eingemischt haben und haben sich geschworen, niemals selbst so zu werden zwinkern

Ich glaube, dass man auch als Elternteil etwas lockerer werden sollte und sich von Anfang an bewusst machen sollte: Eltern erziehen ihr Kind nicht allein, es sei denn sie wohnen auf einer einsamen Insel und das Kind ist nicht fähig selbständig zu denken.

Von Anfang an wird es Leute geben, die einem in die Erziehung reinpfuschen und das fängt schon im Krankenhaus nach der Entbindung an zwinkern Wenn man da nicht locker lässt, wird man sein Kind niemals, ohne sich immer aufregen zu müssen, mal weggeben können, der Babysitter macht es anders, Oma und Opa, Tante und Onkel, Nachbarskinder, Lehrer usw. Unsere Eltern haben uns auch groß bekommen, also irgendwas scheinen sie ja richtig gemacht zu haben. Und es ist ja klar, dass man bei der Oma mehr darf als bei der Mama zwinkern

Ich denke, solange es das Kindeswohl nicht gefährdet, sollte man etwas cooler werden. Auch wenn ich für meinen Hundevergleich vielleicht gesteinigt werde: Es gibt Dinge die dürfen nicht sein, z.B. Knochen als Leckerli, Kontakt mit fremden Hunden, usw. Aber mittlerweile denke ich, wenn sich mein Hund bei meinen Schwiegereltern benimmt wie die Sau, dann sind die Schwiegereltern dran schuld, nicht wir zwinkern Und der Hund kann sehr wohl unterscheiden, bei wem er was darf und was nicht. Und wenn die dem Hund irgendwas erlauben, was bei uns no go ist, dann nehme ich das augenrollend zur Kenntnis, aber ich reg mich nicht mehr darüber auf. Das muss man auch erst lernen.

Und ein Kind wird noch viel mehr Chaos und Dreck verursachen grinsen als eine Katze. Fragt mal meine Mutter, was ich so aus dem Sandkasten mit nach Hause gebracht habe oder mit der Nivea-Packung angestellt habe.

Denke aber schon, dass du den Katzen auf jeden Fall verbieten solltest, da rumzuturnen, wo du Lebensmittel verarbeitest.

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Anna am So Sep 25, 2016 9:21 pm

Denke aber schon, dass du den Katzen auf jeden Fall verbieten solltest, da rumzuturnen, wo du Lebensmittel verarbeitest.

Wie gesagt, das kann ich tun. Aber der Einzige, der dabei seine Nerven strapaziert, bin ich. Denn die machen das sowieso, sobald ich den Raum verlasse oder nicht Zuhause bin. zwinkern

Wo die Katzen nicht rein, drauf oder dran dürfen, wird ab- oder weggeschlossen. Wenn ich ein Kind hab, kann ich auch zwölf Mal sagen, dass es dies oder jenes nicht anfassen darf. Sobald ich mich umdrehe, tut es das doch. Also schließe ich es weg. zwinkern

Will sagen: Ich kann den Katzen verbieten was immer ich will - solange ich keine 24-Stunden-Rundum-Aufsicht für sie einstelle, werden sie sowieso dort rumlaufen, wo sie möchten. Das ist mit Katzen nun mal so.

Und jetzt kommt mir nicht mit Sprühflasche, Klapperdose oder dergleichen. Es gibt absolut NICHTS, was wir noch nicht ausprobiert hätten. zwinkern

Die laufen da halt rum. Bevor ich koche oder mich zum Essen hinsetze, gehe ich da mit nem Lappen und Sagrotan drüber. Das ist hier so Gang und Gebe. Seit Jahren schon! Schulter zucken

Wenn wir nen Abstrich von meiner Küchenarbeitsplatte nehmen würden und einen von so einigen Bekannten, die meinen, ein Katzenhaushalt sei unhygienisch, dann wette ich 20:1, dass meine Arbeitsplatte sauberer ist! Denn ich wische so 4-6 Mal täglich mit Desinfektionsmittel da drüber. Die mit 100 %iger Sicherheit NICHT. Da kommste da montags und da klebt ne halbe Pflaumenschale an der Abschlussleiste. Dann kommste da freitags und die Pflaumenschale klebt da immer noch. Und Samstags sind sie dann hier und erzählen mir, wie unhygienisch mein Haushalt ist. Sorry, aber da platze ich!

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Emiko am So Sep 25, 2016 9:37 pm

Klar, da hast du Recht, du kennst deine Katzen besser. Wenn du sagst, dass sie es sowieso tun, sobald du ihnen den Rücken zudrehst.

Ist ja allgemein bekannt, dass die Küchenzeile und Spüle dreckiger ist, als jede Toilette. Und mit Schwamm usw. verteilen wir alles schön. Das ganze Desinfizieren ist völliger Quatsch! Damit zerstört man nämlich auch die guten Bakterien.

Ich desinfiziere nur, wenn Nelli sich mal wieder in Hundescheiße gewälzt hat. Wenn sie dann duschen musste und ich mit den Händen reinlange, da desinfiziere ich. Weiß ich, was da für Würmer und Parasiten im Kot sind? Eigentlich sollte man dabei sogar Handschuhe tragen.

Du weißt ja, dass man Fehler immer nur bei anderen sieht aber nie bei sich selbst. So verhalten sich halt deine Freude. Die super Asi Nachbarn, von denen ich dir erzählt habe, haben sich neulich über ihre Nachbarn gegenüber beschwert, die würden sich gar nicht um ihren Hund kümmern, der würde manchmal zwei Stunden am Stück bellen. Da hab ich echt Bauklötze gestaunt. Ich wollte die schon etliche Male beim Jugendamt anschwärzen, wegen Kindesvernachlässigung und beschweren sich darüber, dass der Hund bellt. Verzerrte Wahrnehmung.

Ich würde, das nächste Mal, wenn deine Freunde kommen, einfach mal ein Zewa-Wisch-und-Weg und Sagrotan auf den Tisch stellen. Wenn sie etwas stört, können sie ja putzen, das käme sogar dir zugute grinsen 

Ich hab im Gästeklo Sagrotan hingestellt. Genutzt wird es nicht. Es wird ja nicht mal weggewischt, wenn jemand daneben pinkelt.

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Katze Re: Was Katzenhalter nicht hören wollen...

Beitrag  Anna am Mo Sep 26, 2016 8:57 am

Ob das Desinfizieren sinnvoll ist oder nicht, wollen wir mal dahin gestellt sein lassen. Aber ich hab ne Rolle Zewa in der Küche und diesen Spender von Sagrotan (Tipp Topp), wo man mit dem Zewa nur draufdrücken muss. Das hat sich im Laufe der Zeit so eingebürgert und dann ist es halt sauber. zwinkern

Das ist auch sowas, was ich nicht verstehe: Gerade wenn man mit mir befreundet ist, weiß man, dass ich es so gar nicht schätze, wenn überall irgendwelche Bakterien kleben. Oder wenn kleine Kinder mit Rotznasen ihre gelben Schleimspuren an meiner Jeans verteilen. Da könnte ich ausrasten. Das wissen sie. Sie trauen mir aber zu, mit Kacke verschmierte Katzenpfotenabdrücke auf der Arbeitsplatte zu belassen, während ich dort das Abendessen zubereite. schmunzel

Ich würde, das nächste Mal, wenn deine Freunde kommen, einfach mal ein Zewa-Wisch-und-Weg und Sagrotan auf den Tisch stellen. Wenn sie etwas stört, können sie ja putzen, das käme sogar dir zugute grinsen

Wäre mal eine Maßnahme. grinsen

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten