Das Raubtierreich
Hallo Gast,

schön, dass du hier her gefunden hast! Wir freuen uns, dass das Forum Zuwachs erhält und hoffen auf viele Beiträge und nettes Miteinander.

Ein Forum lebt von Beiträgen und Bildern! Also zeig uns bitte recht viel davon! lächeln

Das Team wünscht dir viel Spaß im Fotoreich.rocks@Raubtierreich!

Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Anna am So Aug 03, 2014 1:33 am

Wenn die Leute in anderen Dingen genauso leidenschaftlich bei der Sache wären, wie beim Kommentieren von (vermeintlichen) Tierquälervideos... Ach, lassen wir das. Augenrollen



Das Video ist nur 0,12 Minuten lang und zeigt ein Mädchen, das von Körpersprache bei Pferden keine Ahnung hat und ein Pferd, dass das, was das Mädchen zum Ausdruck bringt, falsch deutet.

Ein Missverständnis also.

Was passiert? Alle loben das Pferd, das Mädchen wäre eine freche Göre, misshandelt das Pferd und, und, und, und. Mein Gott, ey!!  ach 

Von denen scheint keiner Pferde zu haben oder mal mit Pferden umgegangen zu sein.

Dieses Video hingegen ist gerade mal etwas über 3 Minuten lang und zeigt eindrucksvoll, wie Pferde miteinander spielen:



Sie beißen sich, sie treten sich, sie zwicken und kloppen. Man sieht deutlich, wie ihre Körpersprache funktioniert. Dass sie auf Mimik und Gestik reagiert. Beachtet die Ohrstellung und wie sie sich von Situation verändert.

Wenn ein kleines Mädchen ein Pferd zwickt oder schubst, dann bricht dem Pferd - insbesondere einem Kaltblüter - dabei kein Zacken aus der Krone. Und erst recht ist das keine Misshandlung! nein-nein

Wenn unser Max sich von hinten anschleicht und uns treten will, treten wir ihm vor die Brust. Wenn ich DAS filmen und einstellen würde, läge nächste Woche ein Anhörungsbogen der Polizei im Briefkasten, weil mir irgendein Vollhorst wegen Tierquälerei angezeigt hätte. Augenrollen

Dabei trete ich den Max nicht mit der Absicht, ihn zu verletzen. Ich hebe das Bein vor seine Brust, wie ein anderes Pferd es auch täte, um das Anschleichen und in den Arsch beißen zu verhindern. Das versteht er und es tut ihm GANZ gewiss nicht weh. Im Gegenteil. zwinkern Meist versteht er es als Spielaufforderung und schmeißt vor Freude seinen Hintern in die Luft, grunzt und rennt los. grinsen

Freiheitsdressur basiert auf Körpersprache dieser Art. Die Trainer haben zwei Peitschen dabei. Nicht, um die Pferde zu schlagen, sondern um Körperteile zu ersetzen, die Menschen nicht haben (Schweif, ein weiteres Beinpaar, die Ohren), die Pferde aber benötigen, um sich voll ausdrücken zu können.

Pferde sind suuuuuuuuper empfindlich, was Körpersprache angeht. zwinkern

Und dieses Kind im Video ist keine Bedrohung für das Pferd und es misshandelt es auch nicht. Das Kind zeigt mit Mimik und Gestik, dass es angepisst ist und das Pferd ist es ebenfalls. Abgesehen davon, scheint das Pferd Kinder nicht ernst zu nehmen. Man stelle sich anstelle des Kindes ein anderes Pferd vor. Die Situation wäre dieselbe. Das andere Pferd zwickt, schubst und dreht sich weg. Das im Video sichtbare Pferd geht hin und zwickt den "Ärgerer" zurück. So einfach ist das. zwinkern

Sowas regt mich dermaßen auf!
Pferde sind keine Porzellanpuppen, sondern hartgesottene, sehr, sehr große Tiere, die miteinander derartig ruppig umgehen, dass ich manchmal denke "Jetzt ist irgendwas kaputt gegangen", aber das ist völlig normal.

Und ich rate jedem, der selbst keine Pferde hat und noch nie hatte, einfach mal die Fresse zu halten, wenn solche vermeintlichen Tierquäler-Videos auftauchen und sich stattdessen dem Häkeln oder Flugzeugmodellbau zu widmen, wenn man solche Langeweile hat!  sauer sein

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Emiko am So Aug 03, 2014 10:04 am

winken 

ich hab mal deinen Beitrag vom Grummel-Thread abgetrennt, weil ich ihn wichtig finde und er nicht untergehen soll.

Gestern hatten wir wieder ein ähnliches Erlebnis mit unserem Hund. Wir sind an den Neckar gegangen, dort war ein kleines Fest. Ein Kind kam absichtlich schreiend und klatschend auf meinen Hund zu und wollte ihn quasi "erschrecken". Ich hab dem Jungen gesagt, dass ihm gleich eine klatsche, wenn nicht weggeht. (Großmaul, hätte ich wohl nicht gemacht, aber ich hätte ihn am T-shirt gepackt und sonst wo hin befödert.) Nelli zog Ohren und Schwanz ein und stolperte bei dem Versuch sich zwischen Herrchen und Frauchen zu verstecken.

Das Kind hat ja "nichts gemacht und wollte nur spielen", hätte der Hund aus Angst gezwickt, hätte ich ihn mit Maulkorb gleich beim Tierheim abgeben können.

Ich hasse die Narrenfreiheit, die Kinder in Deutschland genießen! Es gibt auch heute noch viele gut erzogene Kinder, aber bei denen, die es nicht sind heißt es dann "Ach, lass sie/ihn doch! Ist doch noch ein Kind!"

Dann lass doch auch mein Hund beißen, ist doch nur ein Hund  Schulter zucken 
Lass doch das Pferd treten oder an den Haaren ziehen, ist doch nur ein Pferd.  Schulter zucken

Zu dem Video. Ich verstehe trotzdem nicht, warum das Mädchen das Pferd so boxt? Also ich hätte sie als Pferd auch so gepackt und rumgewirbelt.  Schulter zucken Das Problem ist, dass man nur einen Teilausschnitt sieht, man weiß nicht, was vorher passiert ist.
Das Pferd hat völlig normal reagiert. Und m.E. haben Kinder IMMER Schuld, wenn sie von einem Tier gemaßregelt werden. Wie soll ein Kind die komplette Körpersprache und sein Verhalten kennen, wenn es nicht mal Erwachsene können? Natürlich kann man die Schuld auch an die Eltern weiterreichen, die ihre Kinder mit Tieren umgehen lassen, ohne ihnen die wichtigsten Verhaltensregeln bei zubringen.
Es gibt sicherlich auch die Situationen, bei denen ein Tier scheinbar aus dem Nichts jemand angreift, aber dafür hat es immer Auslöser, die für uns vielleicht nicht ersichtlich sind (Hund greift Kind auf Spielplatz an, liegt wohl nahe, dass der Hund in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit Kindern machen musste, oder am Spielplatz zum Kampfhund "trainiert" wurde usw.)

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Nana am So Aug 03, 2014 11:12 am

Hallo
Es ist verdammt schwierig das Video zu beurteilen, weil es eben nur so kurz ist.
Aber ich sehe das so:
Das Kind ist genervt vom Pferd und schubst/boxt es. Das ist nicht ok. Es spielt keine Rolle, ob das halt grade ein Pferd ist und dem Pferd es nicht weh tut, wenn es von einem Kind geschlagen wird. Das ist aber einfach ein respektloses Verhalten vom Kind gegenüber einem Tier. Das Kind kann die Situation doch gar nicht so einschätzen wie du, Anna. Es hat keine Ahnung von Körpersprache, macht sich in dem Video auch grade keine Gedanken darüber, ob es dem Pferd weh tut oder nicht. Das Pferd nervt, man haut es. Und wenn die Katze nervt, dann haut man die eben auch..

Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du dich selbst so viel über Tierquälerei und blöde Eltern aufregst aber bei diesem Kind ist's dann plötzlich in Ordnung, weil's 'n Pferd ist und ihm das nicht weh tut. Geht's da vielleicht eher um dich und das du dich gegenüber deinen Pferden so verhälst, dass Andere es als Tierquälerei ansehen?

__________________________________________________
Liebe Grüße, Nana, Scarlett und Kira
avatar
Nana

Anzahl der Beiträge : 1663

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Anna am So Aug 03, 2014 12:13 pm

Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du dich selbst so viel über Tierquälerei und blöde Eltern aufregst aber bei diesem Kind ist's dann plötzlich in Ordnung, weil's 'n Pferd ist und ihm das nicht weh tut.

Nein, das ist so nicht richtig und hast du falsch verstanden. zwinkern
Das Kind ist angepisst und lässt das an dem Pferd aus. Das ist nicht okay, ganz richtig.

Aber wie die Facebook-Gemeinde sich darüber aufregt. Von Misshandlung und Tierquälerei ist hier die Rede. Aber das Pferd hat das vermutlich nicht mal gespürt. Es ist die Körpersprache des Kindes, dass das Pferd handeln lässt.

Geht's da vielleicht eher um dich und das du dich gegenüber deinen Pferden so verhälst, dass Andere es als Tierquälerei ansehen?

Ja, da geht's auch um mich, ganz richtig. Um viele Pferdehalter. Im Shettyforum, das meine Mutter aufsuchte, um zu erfahren, weshalb sie und Max zu Beginn Schwierigkeiten hatten und was man dagegen tun könne, bekam sie den Rat, ihm vor die Brust zu treten, wenn er frech wird. Die Erklärung folgte auf dem Fuße: Dieselbe Körpersprache anwenden, die Pferde untereinander haben.

Ja, viele andere sehen das als Tierquälerei an. Jene, die keine Pferde halten.

Ich gehe auch nicht hin und erkläre einem Schäfer die Welt, denn ich habe noch nie Schafe gehalten. Aber das Thema ist auch so eins. Da ist ein Hütehund, der seinen Job macht und sofort bekommt der Schäfer eins aufs Dach, weil er den Hund die Schafe quälen lässt.  ach 

Ja, teilweise werden Schäfer auf Facebook genauso nieder gemacht, wie Jäger. Augenrollen Von Falknern will ich gar nicht erst anfangen.  ach 


__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Nana am So Aug 03, 2014 1:21 pm

Achsooo. Jetzt hab' ich erst kapiert worauf du hinaus willst - du ärgerst dich einfach nur über die Leute auf Facebook. Wahrscheinlich lag's auch am Threadtitel, der war irreführend.

Anna schrieb:Von Misshandlung und Tierquälerei ist hier die Rede. Aber das Pferd hat das vermutlich nicht mal gespürt. Es ist die Körpersprache des Kindes, dass das Pferd handeln lässt.
Das ist ganz richtig  nicken 

__________________________________________________
Liebe Grüße, Nana, Scarlett und Kira
avatar
Nana

Anzahl der Beiträge : 1663

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Anna am So Aug 03, 2014 1:25 pm

Den Threadtitel hat Emiko verbrochen.  frech 


__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Emiko am So Aug 03, 2014 1:33 pm

Ja, ich finde, den Titel dennoch passend. I.d.R. haben Kinder, die etwas falsch machen aus der Sicht der Eltern nichts falsch gemacht.
Das Kind hier hat auch etwas falsch gemacht, ob es Quälerei ist oder nicht, sei mal dahingestellt, aber es hat dem Pferd Signale gegeben und das Pferd hat dementsprechend richtig reagiert.
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Filmer des Videos eigentlich zeigen wollte, wir schlimm Pferde sind, denn es geht ja "ohne Grund" auf das Kind los und das kann ja wohl nicht sein. Die Reaktionen gingen aber nach hinten los, nämlich so wie man sie nicht erwartet hätte. Wundert mich auch, dass das "Pferd nicht schuld ist".

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Nana am So Aug 03, 2014 1:48 pm

Da ist jetzt halt die Frage worüber wir überhaupt reden grinsen
Anna spricht von der Körpersprache von Pferden, wie man mit Pferden umgeht und weshalb die wie reagiere.
Und Emiko spricht von Kindern, die Tiere Ärgern und Eltern, die den Tieren die Schuld geben.

Ich schreib' dann mal noch was über Züge. Mal sehen wo dieser Thread dann hin führt grinsen

__________________________________________________
Liebe Grüße, Nana, Scarlett und Kira
avatar
Nana

Anzahl der Beiträge : 1663

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Emiko am So Aug 03, 2014 1:55 pm

grinsen  Ok, Titel geändert. Besser?

Ja, aber im Grunde genommen meinen wir alle das gleiche. Tiere reagieren aus unserer Sicht falsch, dabei waren wir nicht in der Lage, die zu erwartende Reaktion einzuschätzen, weil wir die Warnungen und Zeichen der Tiere nicht erkannt haben.

Bei Hunden ist es genauso. Der Hund darf nicht knurren, sonst gilt er als aggressiv. Aber hallo? Knurren ist eine Warnung "Ich mag das nicht, geh weg von mir, dann tue ich dir nichts." Wenn der Hund nicht knurrt, weil's nicht erwünscht ist und immer unterbunden wurde, wird er irgendwann ganz ohne Warnung auf jemanden losgehen. Tiere müssen schon sehr viel ertragen und erdulden und ganz ohne Knurren und Murren hinnehmen. Und wehe es wird ihnen mal zu viel, dann ist i.d.R. auch immer das Tier schuld.

__________________________________________________
Sternchen  Liebe Grüße, Emiko  Sternchen
avatar
Emiko
Motzerator

Anzahl der Beiträge : 11775
Ort : Nähe HN

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Niemals ist das Kind schuld - oder doch? Über die Körpersprache von Tieren

Beitrag  Anna am So Aug 03, 2014 2:02 pm

Ja, aber im Grunde genommen meinen wir alle das gleiche. Tiere reagieren aus unserer Sicht falsch, dabei waren wir nicht in der Lage, die zu erwartende Reaktion einzuschätzen, weil wir die Warnungen und Zeichen der Tiere nicht erkannt haben.

Exakt! Genau das wollte ich sagen, danke!  Professor 

Was das Knurren angeht: Hardy knurrt dauernd. schmunzel Aber bei ihm ist knurren nicht gleich knurren. Er brummt z.B. wie ein Bär, wenn er auf dem Rücken liegt und man ihm den Bauch krault. Er knurrt, weil er kitzelig ist, wenn man ihn unter den Achseln kitzelt. Er knurrt beim Spiel, weil es eine Aufforderung ist, ihm das Objekt seiner Begierde abzujagen (das macht er auch im Spiel mit anderen Hunden). Er knurrt auch, wenn man mit ihm fangen spielt. Er ist auch ein Hund mit sogenanntem Spurlaut. Wenn er mit anderen Hunden rennt und herumalbert, knurrt er auch ständig. schmunzel

Das alles steht aber im krassem Kontrast zu dem "Ich-bin-böse-und-finde-das-nicht-mehr-witzig-Knurren". zwinkern Allein anhand der Körperhaltung kann man all diese "Knurr-Weisen" voneinander unterscheiden.

Dieses Video...



... hat bereits eine "Der ist ja total aggressiv!"-Diskussion in unserem Bekanntenkreis ausgelöst. Augenrollen Freundinnen meiner Mutter meinten "Also, mein Hund macht das aber nicht!" und sie würden ihre Kinder bzw. Enkel mit Hardy nie spielen lassen. Das würde sich ja total gefährlich anhören. Augenrollen

Wegen solcher Fehleinschätzungen landen ständig Hunde im Tierheim.  traurig 

__________________________________________________


Viele Grüße,
Anna
avatar
Anna
Moderator

Anzahl der Beiträge : 5267
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://annas-kuschelsachen.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten